Psychosomatik und Hypnose

Termine & Beratung - 02307 280 555 - Terminanfrage

Hypnose bzw. Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz Bergkamen bei Hamm, Dortmund, Werne und Unna

Leiden Sie an befundlosen Schmerzen?
leiden Sie an medizinisch nicht erklärbaren Verdauungsbeschwerden?
An Magen-, oder Herzbeschwerden?

Dann lesen Sie jetzt weiter und informieren Sie sich, wie Ihnen die Hypnose bzw. Hypnosetherapie dabei helfen kann.

Was ist Psychosomatik?

Die Psychosomatik ist die Wissenschaft und die Heilkunde von den wechselseitigen Beziehungen psychosozialer und körperlicher Vorgänge in Ihrer Bedeutung für Gesundheit und Krankheit bei Menschen. Die Psychosomatik beschäftigt sich also damit wie psychische und körperliche Vorgänge sich wechselseitig beeinflussen. In der Psychotherapie/Hypnotherapie geht es dabei vor allem um psychische Vorgänge, die sich in körperlichen Symptomen ausdrücken.

Dies kann zum Beispiel durch einen innerseelischen Konflikt entstehen. Wenn dieser Konflikt nicht gelöst werden kann, dann wird er in das Körperliche verlagert. Dieses Prinzip wird in der Psychotherapie Konversion genannt. Ein solcher innerseelischer Konflikt ist übrigens in aller Regel nicht oder nicht mehr bewusst. Betroffene nehmen also nur das körperliche Symptom wahr. Das körperliche Symptom ist dabei eine Beschwerde (z.B.: Schmerz, Lähmung, Durchfall, Schwindel, etc.), für die es keine hinreichende medizinische Erklärung gibt. Das können zum Beispiel auch der andauernde Kopfschmerz, der Tinnitus oder die durchgehenden Gliederschmerzen sein.

Obwohl medizinisch wirklich alles erdenkliche abgeklärt wurde, unzählige Untersuchungen gemacht wurden und keinerlei Befunde festgestellt wurden bestehen die Kopfschmerzen, Gliederschmerzen und der Tinnitus weiter fort. Für Betroffene ist dies zumeist eine zu Recht zermürbende Situation. Die Situation ist auch oft deshalb besonders beeinträchtigend, weil es eben keine greifbare Erklärung für die Symptomatik gibt. Körperlich ist ja alles in Ordnung. Trotzdem besteht der Schmerz.

Hypnotherapie & Psychosomatik

An dieser Stelle ist es nun wichtig, den psychischen bzw. seelischen Vorgängen wieder eine besondere Beachtung zu schenken, so dass es je nach dem Grad der Beeinträchtigung zu einer Linderung, Besserung oder auch vollständigen Genesung kommen kann. Die Hypnotherapie hat gerade in dem Bereich der Psychosomatik eine ganze Reihe von speziellen Vorgehensweisen (z.B.: Abschaltung von Schmerzen, Schmerzkontrolle, Veränderung der Empfindung, Auflösung des Schmerzes, Veränderung des Sekundärgewinnes) entwickelt die zu einer positiven Beeinflussung oder vollständigen Genesung führen können. Wurden die meisten Patienten vormals rein symptomorientiert behandelt, steht bei der Hypnotherapie die innerseelische Verarbeitung im Vordergrund.

Hierbei bieten wir Unterstützung:

  • ​Chronische Schmerzen
  • ​Störungen
  • ​Hypnochondrische Störung

​Chronische Schmerzen. Medizinisch werden akute und chronische Schmerzen unterschieden. Akute Schmerzen sind wichtig, weil sie uns als Warnsignal dienen. Zum Beispiel bei einer Verletzung. Chronische Schmerzen, die länger als 6 Monate andauern, haben diese Funktion verloren. Nicht selten ist es sogar so, dass selbst keinerlei Bezug mehr zu einer eigentlichen Ursache besteht.

Sofortkontakt, lassen Sie sich anrufen:

Hinweis:

Wenn Sie der Meinung sind zum Beispiel unter chronischen Schmerzen zu leiden, dann besprechen Sie dies in jedem Fall vorab mit Ihrem behandelnden Arzt. Nur so können Sie sicherstellen, dass sich hinter der vermeintlichen seelischen Ursache keine ernsthafte körperliche Störung verbirgt. Möglicherweise sind vorab auch weitere stabilisierende Maßnahmen (z.B. spezielle Medikamente) notwendig. Gibt der Arzt dann das OK für eine Psychotherapie, können wir beginnen. Die medizinische Abklärung steht grundsätzlich vor der psychotherapeutischen Behandlung.