Living with a black Dog

Aus unserer Praxis wissen wir, dass die depressive Störung nicht nur für die Patienten eine schwierige und belastende Zeit darstellt. Vielfach sind Partner, Freunde und Verwandte ebenso von dem Leid der Patienten betroffen. Sie wollen helfen. Irgendwie unterstützen. Einfache Tipps und Ratschläge sind jedoch, wenn es sich um eine diagnostizierte depressive Störung handelt, wenig hilfreich. Manchmal entpuppt sich der gut gemeinte Ratschlag sogar als kontraproduktiv. Nicht selten erleben sich Angehörige depressiv erkrankter Menschen als hilflos. Dabei können gerade Partner und Freunde viel wichtige Unterstützung und Hilfe bieten. Das nachfolgende Video gibt anschaulich, super verständlich und leicht erklärt, wichtige Infos und Tipps. Unseren Patienten empfehlen wir immer dieses Video weiterzuleiten, an die Familie, Partner und eventuell Freunde. 


Wir haben hier die englische Originalversion verlinkt:

Link: Living with a black Dog.

Darüber hinaus gibt es bei Amazon auch die Buchversion als deutsche Übersetzung:

Mein schwarzer Hund: Wie ich meine Depression an die Leine legte.**

Für Menschen die unter einer depressiven Störung leiden, sind die Bücher eine unbedingte Kaufempfehlung. Das Video eine unbedingte Sehempfehlung. 

Depressionen sind heilbar! Wenn Sie den Verdacht haben an einer depressiven Störung zu leiden, dann sprechen Sie uns gerne an oder suchen Sie sich bei Ihrem Hausarzt Hilfe. 


**=Affiliatelinks/Werbelinks