Hypnose gegen Angst und Panik

Termine & Beratung - 02307 280 555 Terminanfrage

Hypnose gegen Angst und Panik nach dem Heilpraktikergesetz

Leiden Sie unter Angstzuständen?
Haben Sie Angst zu Reisen oder vor öffentlichen Plätzen?
Kennen Sie das Gefühl der Panik ausgeliefert zu sein?
Meiden Sie fremde Menschen?
Haben Sie Angst vor dem Fliegen?
Fühlen Sie sich in einer ständigen Bedrohung?

Wie sind Spezialisten für Angststörungen.

Lesen Sie auch mehr zur Angst auf unserer separaten Internetseite:

www.ohneangstleben.de

Hypnose bei Angst und Panik

Angst ist ein Phänomen, was wir wohl alle kennen und uns in Gefahrensituationen schützen kann. Angst warnt uns, lässt uns aufmerksamer werden und verhilft uns durch die Bereitstellung von Energie zur Flucht. Dies ist ein durchaus natürliches und nützliches Verhalten.

Darüber hinaus kann Angst allerdings auch in einer Form auftreten, die weder nützlich noch natürlich ist. In diesen Fällen ist die Angst als krankhaft einzustufen. Das ist vor allem dann der Fall, wenn die Angst Ihren Alltag unverhältnismäßig stark und ohne Grund einschränkt, die Angst in eigentlich ungefährlichen Situationen (z.B.: Einkaufen) auftritt und darüber hinaus oftmals noch vor ungefährlichen Dingen (z.B.: Aufzug) besteht. Darüber hinaus führt die Angst dann – typischerweise – zu Vermeidungsverhalten. Oftmals reicht dann alleine die Vorstellung der angstauslösenden Situation aus, dass eine Erwartungsangst erzeugt wird.

Bei spezifischen Situationen spricht man von der sogenannten Phobie.

  • ​Agoraphobie
  • ​Soziale Phobie
  • ​Spezifische Phobie

Die Agoraphobie ist die Furcht vor Menschenmengen oder öffentlichen Plätzen, die Wohnung zu verlassen.

Angst kann aber auch ein täglicher Begleiter sein, ohne sich auf bestimmte Umgebungssituationen zu beziehen. Dies bezeichnet die generalisierte Angststörung.

  • ​Generalisierte Angststörung
  • ​Panikstörung

Bei der generalisierten Angststörung leiden Betroffene oftmals unter einer Vielzahl von diffusen aber dennoch deutlich wahrnehmbaren Symptomen. Hierzu zählen:

Befürchtungen, Sorgen und negativen Vorahnungen. Zum Beispiel, dass einem nahen Menschen etwas Schlimmes passiert.

Anspannung, Nervosität und Sorgen. Betroffene sind unruhig und neigen zu ständigen Sorgen.

Vegetative Symptome äußern sich auch, nehmen aber nicht den gleichen Stellenwert ein wie bei einer Panikstörung. Die Symptome bei der Angststörung äußern sich zum Beispiel in einem schnellen Herzschlag, Schwitzen und Schwindel. Die vegetativen Symptome haben dabei hauptsächlich nur eine geringe Ausprägung.

Ängste und Phobien äußern sich neben dem Vermeidungsverhalten auch mit körperlichen Symptomen. Hierzu gehören Symptomen wie bspw. Herzrasen, Schwitzen, Zittern, schnelle Atmung, Schwindel, das Gefühl verrückt zu werden, Übelkeit.

Ängste und Phobien neigen zur Chronifizierung, werden sie nicht behandelt und können sich bis zur Panikstörung steigern und weitere psychische Störungen verursachen.

Hypnose bei Angst und Panikstörungen

Unsere Hypnosetherapie ermöglicht bei der Angststörung, Panikstörung sowie den Phobien in vielen Fällen eine erstaunlich rasche Befreiung von der Störung. Hierdurch erhalten Sie wieder mehr Lebendqualität und können Ihrem Alltag wieder mit einem befreiten Gefühl begegnen.

Sofortkontakt, lassen Sie sich anrufen:

Hinweis:

Wenn Sie der Meinung sind an einer Angststörung zu leiden, dann besprechen Sie dies in jedem Fall vorab mit Ihrem behandelnden Arzt. Nur so können Sie sicherstellen, dass sich hinter der vermeintlichen seelischen Ursache keine ernsthafte körperliche Störung verbirgt. Möglicherweise sind vorab auch weitere stabilisierende Maßnahmen (z.B. spezielle Medikamente) notwendig. Gibt der Arzt dann das OK für eine Psychotherapie, können wir mit der Hypnose gegen Angst und Panik beginnen. Die medizinische Abklärung steht grundsätzlich vor der psychotherapeutischen Behandlung.